Infos


Hinweis
Rauchmelder
Hinweis
vergiss_die_feuerwehr
Info
Führungen
Impressum

Einsatz

Jahr 2003   Jahr 2004   Jahr 2005   Jahr 2006   Jahr 2007   Jahr 2008   Jahr 2009   Jahr 2010   Jahr 2011   Jahr 2012   Jahr 2013   Jahr 2014   Jahr 2015   Jahr 2016   Jahr 2017   Jahr 2018   Jahr 2019  

Einsatzstatistik

Evakuierung eines ICE
27.11.06 - 17:11:00
mehr.. Um 17:11 Uhr forderte die Feuerwehr Wendelstein Unterstützung durch Kräfte der Feuerwehr Roth an. Es wurde der Rettungssatz Bahn, der FF Roth zur Evakuierung der Fahrgäste aus dem verunfallten ICE benötigt. Aufgrund eines Suizids entstand am Zug ein Defekt der die Weiterfahrt unmöglich machte. Somit mussten die Fahrgäste auf Busse, welche auf der parallel zum Gleis verlaufenden BAB 9 warteten umsteigen. Diese brachten die Unglückspassagiere von der Unfallstelle zum Hauptbahnhof nach Nürnberg. Des Weiteren waren die Feuerwehren aus Allersberg, Pyrbaum und Postbauer-Heng bei der Rettungsaktion beteiligt.
Autor: (lohlson)




Schreinerei in Vollbrand
30.10.06 - 23:15:00
mehr.. Zu einem Brand wurde die Feuerwehr Roth in der Nacht zum 31.10.2006 alarmiert. Zunächst war unklar, ob es sich beim Brandobjekt um ein Wohngebäude oder eine Werkstatt handelt. Der zuerst eingetroffene KBI meldete dann einen Brand im Eingangsbereich einer Schreinerei, der sich rasend schnell ausbreitet. Bis der erste Löschangriff starten konnte, da das Gebäude nicht sofort frei zugänglich war, stand die Schreinerei bereits im Vollbrand. Aus diesem Grund entschloss man sich, den Brand von außen, mit mehreren C-Rohren und dem Wenderohr der Drehleiter zu bekämpfen. Schnell konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden und anschließend unter zur Hilfenahme der Landkreis Wärmebildkamera die restlichen Glutnester abgelöscht werden.
Autor: (lohlson)




Ampelanlage stoppt Koloss
25.10.06 - 09:40:00
mehr.. Am Vormittag des 25.10.2006 wurde die Feuerwehr Roth zu einem Verkehrsunfall an die Kreuzung Abenbergerstraße – Westring alarmiert. Ein aus Richtung Rothaurach kommender Traktor mit zwei Anhängern, dessen Gesamtgewicht bei ca. 40 Tonnen lag, war im Kreuzungsbereich frontal gegen eine Ampelanlage gefahren. Wie sich herausstellte war das Gefährt aufgrund eines Defektes in der Hydraulik vollkommen manövrierunfähig. Nachdem der Fahrer das Fahrzeug weder lenken noch abbremsen konnte, stieß er gegen die Ampel. Aus der Zugmaschine liefen etwa 80 Liter Hydrauliköl aus, die von der Feuerwehr gebunden wurden. Des Weiteren unterstützte die Wehr eine Kranspezialfirma bei der Bergung und sperrte hierbei kurzzeitig den Verkehr.
Autor: (lohlson)




Scheune nach Blitzeinschlag in Flammen
28.06.06 - 07:38:00
mehr.. Am Mittwoch, den 28.06.06 wurden die Kräfte der Feuerwehren aus Roth sowie Birkach zu einem Scheunenbrand alarmiert. Während einem heftigen Unwetter, war ein Blitz in die Scheune des Rother Ortsteils eingeschlagen. Beim Eintreffen der Wehren stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Die Feuerwehr Birkach, welche zuerst am Einsatzort war, übernahm zunächst die Absicherung des Wohngebäudes. So konnte ein Übergreifen erfolgreich verhindert werden. Die Brandbekämpfung erfolgte mit 8 C-Rohren und dem Wenderohr der Drehleiter. Als die Flammen unter Kontrolle waren, wurde mit Light-Water versucht, in das auf dem Heuboden gelagerte Heu einzudringen. Nachdem man so nicht den gewünschten Erfolg erzielen konnte und alle Glutnester erreichen konnte, entschied man sich, den Dachstuhl mit einem Lkw mit Ladekran einzureißen und das Heu auf dem Hof abzulöschen. Das Unwetter verursachte in der Stadt Roth noch weitere Einsätze. Es musste eine Tiefgarage und eine Lagerhalle auspumpt werden, so dass sich die Einsatzkräfte auf die verschiedenen Einsatzstellen verteilen mussten.
Autor: (lohlson)




Unwetter über Roth
21.06.06 - 18:40:00
Am Mittwochabend wurden die Feuerwehren aus Roth und Rothaurach nach einem schweren Unwetter alarmiert. Durch heftige Regenfälle waren mehrere Keller voll gelaufen, sowie einige Straßenabschnitte überflutet. Insgesamt waren 23 Einsatzstellen von den beiden Wehren abzuarbeiten, so dass sich der Einsatz über ca. 5 Stunden erstreckte.
Autor: (lohlson)




Küchenbrand
21.05.06 - 19:14:00
mehr.. Zu einem Küchenbrand kam es am Sonntagabend im Rother Ortsteil Unterheckenhofen. Entzündet hatte sich Kochgut, das sich auf dem Herd befand. Der Angriffstrupp des Löschgruppenfahrzeugs ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr und Schaumlöscher im Innenangriff vor. Der Brand konnte von den alarmierten Wehren aus Roth, Bernlohe und Unterheckenhofen schnell gelöscht werden. Nach anschließendem Belüften des Wohnhauses konnten die eingesetzten Wehren wieder einrücken.
Autor: (lohlson)




Maschinenbrand greift auf Hallendach über
17.05.06 - 09:13:00
mehr.. Am Mittwochvormittag, kam es in einem Industriebetrieb in der Rother Innenstadt zu einem Brand. Eine überhitzte Bleischmelze fing vermutlich Feuer, die schnell auf das Dach der Halle übergriffen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr Roth, hatten Mitglieder der Betriebsfeuerwehr den Brand mit 2 C-Rohren bekämpft und somit ein rasches Ausbreiten verhindert. Zunächst gingen Trupps unter Atemschutz im Innenangriff vor, um die Maschine mit Kohlenstoffdioxidlöschern zu löschen. Weitere Trupps bekämpften den Brand auf dem Dach, wobei die äußere Dachhaut geöffnet werden musste. Gesichert wurden diese Arbeiten von der Drehleiter aus, die mit einem Wenderohr zum schnellen Einsatz bereit stand. Mit der nachalarmierten Wärmebildkamera der Atemschutzübungsstrecke konnten die Glutnester im Dach ausfindig gemacht und abgelöscht werden. Schwierig gestalteten sich die Löscharbeiten auch durch ein Becken mit heißem Blei, welches sich genau unter dem betroffenen Hallendach befand.
Autor: (lohlson)




Kleintransporter zwischen 2 Lkw zerquetscht
31.03.06 - 10:15:00
mehr.. Einen großen Schutzengel hatte der Fahrer eines Fiat Ducato, der am Freitagmorgen, den 31.03.06 in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt war. Beim Auffahren auf die Bundesstraße 2 musste ein vor ihm fahrender Lkw verkehrsbedingt auf dem Beschleunigungsstreifen abbremsen. Der Fahrer des Ducato begann derweil mit dem Einfädelungsvorgang auf den rechten Fahrstreifen, durch das Bremsmanöver des Lkw musste er jedoch nochmals abbremsen. Dabei geriet er gegen einen Lkw, der bereits auf der B2 in Fahrrichtung Nürnberg unterwegs war. Der Kleintransporter wurde daraufhin zwischen den Flanken der beiden Lkw zerquetscht und vollkommen demoliert. Der Fahrer jedoch, erlitt bei dem Unfall nur leichte Verletzungen. Die Feuerwehr Roth übernahm die Absicherung der Unfallstelle und die Reinigung der Fahrbahn. Des Weiteren wurde der Lkw-Bergedienst bei seiner Arbeit unterstützt.
Autor: (lohlson)




Katastrophenhilfe in Passau
11.02.06 - 18:00:00
mehr.. Kräfte der Feuerwehr Roth und aus dem Landkreis wurden am Freitagnachmittag, den 10.02.06 zur Hilfeleistung in das Katastrophengebiet in Ostbayern alarmiert. Eingesetzt waren sie in Tiefenbach, einem Ort mit ca. 6500 Einwohnern nahe Passau. Geräumt wurde das Dach einer LKW-Werkstatt mit einer Fläche von 3000qm, auf dem etwa 50-60 cm Schnee lagen.
Autor: (lohlson)




Pkw von Fahrbahn abgekommen
09.02.06 - 15:28:00
mehr.. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Feuerwehr Roth am 09.02.06 um 15:28 alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich auf der Bundesstraße 2 kurz vor der Ausfahrt Roth-Allersberg. Als die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, stellte sich heraus, dass der Fahrer eines Audi A3 mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen war. Er schleuderte daraufhin etwa 50m über einen Acker, bevor er mit der Beifahrerseite gegen einen Baum krachte. In Zusammenarbeit mit dem BRK konnte die Person, ohne Einsatz hydraulischen Gerätes, schnell aus dem Pkw befreit werden. Um den Verletzten aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse, bedingt durch starken Schneefall, zügig abtransportieren zu können, wurde ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Für dessen Landung sicherten Feuerwehrkräfte beide Richtungsfahrbahnen ab und halfen bei der Verladung des Verletzten.
Autor: (lohlson)




Feuer in Drahtwerk
25.01.06 - 19:45:00
mehr.. Hoher Sachschaden entstand bei einem Brand in einem Rother Industriebetrieb, zu dem die Feuerwehr Roth am 25.01.06 um 19:45 alarmiert wurde. Schon während der Anfahrt zum Gerätehaus stellten einige Kameraden starke Rauchentwicklung auf dem Gelände der Firma fest. Als das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle eintraf, stellte sich heraus, dass eine etwa 1000qm große Werkshalle über drei Stockwerke verraucht war. Zur Suche des Brandherdes gingen die ersten beiden Angriffstrupps über separate Tore vor. Nach dem Erstangriff mit drei C-Rohren konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten wurden mit dem Hi-Cafs durchgeführt, da ausgelaufene Betriebsstoffe in Brand geraten waren. Diese ausgelaufenen Flüssigkeiten mussten anschließend noch mit einigen Säcken Ölbinder gebunden werden, da eine Verunreinigung des Grundwassers drohte. Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren aus Kiliansdorf, Eckersmühlen und die Atemschutzübungsstrecke des Landkreises Roth nachalarmiert.
Autor: (lohlson)




Kellerbrand
12.01.06 - 05:40:00
mehr.. Zu einem Kellerbrand rückte die Feuerwehr Roth am Morgen, des 12.01.06 aus. In der Alarmdurchsage meldete die Polizeiinspektion Roth, dass sich noch drei Personen im Haus befänden. Aus diesem Grund ging der Angriffstrupp des LF 16 zunächst unter Pressluftatmer zur Personensuche vor. Schnell konnte dann eine Frau tief schlafend in ihrem Bett aufgefunden werden. Die Person wurde durch das erst leicht verrauchte Treppenhaus ins Freie getragen, weitere Bewohner hatten sich mittlerweile selbst in Sicherheit bringen können. Anschließend ging der Trupp unter Vornahme eines C-Rohres zur Brandbekämpfung in den Keller vor. Da dem Brand durch verschlossene Türen die Sauerstoffzufuhr abgeschnitten war, konnten die verbliebenen Glutnester mit einer Kübelspritze abgelöscht werden. Nach dem Belüften des Gebäudes wurde in einem Kellerraum eine tote Katze gefunden.
Autor: (lohlson)




Hunderettung vom Dach
11.01.06 - 15:23:00
mehr.. Am 11.01.06 wurde die Feuerwehr Roth zur Rettung eines Hundes alarmiert. Das Tier befand sich, nachdem es durch ein offenes Fenster getürmt war, auf dem Dach eines 3-stöckigen Hauses in der Hauptstraße. Mit der Drehleiter und unter zur Hilfenahme einer Hundeleine, sowie etwas Hundefutter, konnte der Hund schnell gerettet werden.
Autor: (lohlson)




Gartencontainerbrand
07.01.06 - 16:08:00
mehr.. Am Samstagnachmittag, den 07.01.2006 wurden die Kräfte der Feuerwehr Roth zu einem Brandeinsatz alarmiert. Gemeldet war der Brand eines Gartenabfallcontainers in der Nähe der Rother Kläranlage. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges stand die Hälfte des Containers in Flammen. Mit dem Schnellangriff des LF 16 wurde der Brand zunächst eingedämmt, bis die Besatzung des TLF 16/25 einen Schaumangriff aufgebaut hatte. Durch dieses Vorgehen konnten die Flammen schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehr konnte somit den Einsatz zügig beenden.
Autor: (lohlson)




Holzstoßbrand
05.01.06 - 14:29:00
mehr.. Zu einem Holzstoßbrand wurden am Nachmittag, des 05.01.2006 die Feuerwehren aus Roth und Pfaffenhofen alarmiert. Brandursache waren vermutlich Feuerwerkskörper, die in den Stapel hinein geworfen wurden. Die mit ihrem LF 8, zuerst eingetroffene Wehr aus Pfaffenhofen, hatte den Brand bereits vor dem Eintreffen der Kräfte aus Roth gelöscht. Mit dem Schnellangriffschlauch des TLF 16/25 wurden noch Nachlöscharbeiten durchgeführt.
Autor: (lohlson)