Infos


Hinweis
Rauchmelder
Hinweis
vergiss_die_feuerwehr
Info
Führungen
Impressum

Einsatz

Jahr 2003   Jahr 2004   Jahr 2005   Jahr 2006   Jahr 2007   Jahr 2008   Jahr 2009   Jahr 2010   Jahr 2011   Jahr 2012   Jahr 2013   Jahr 2014   Jahr 2015   Jahr 2016   Jahr 2017   Jahr 2018   Jahr 2019  

Einsatzstatistik

Brand Person
10.10.19 - 11:23:00
Vor knapp zwei Wochen alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd schon einmal mit der Meldung "Person brennt". Heute vormittag ging die gleiche Meldung ein. Vor Ort stellten wir zum Glück fest, dass sich die erforderlichen Maßnahmen auf das Ablöschen einer Parkbank beschränken ließen - der Patient war bereits durch das BRK Kreisverband Südfranken rettungsdienstlich versorgt. [UN]
Autor: (apitka)




BMA
05.10.19 - 17:57:00
Am heutigen Samstag hatte eine Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb ausgelöst. Nach ausgiebiger Erkundung konnte kein Grund hierfür festgestellt werden. [UN]
Autor: (apitka)




Brand Fläche
23.09.19 - 14:27:00
mehr.. In der Nähe des Rother Schulzentrums geriet eine Freifläche mit angrenzender Überdachung in Brand.
Autor: (apitka)




Kleintierrettung
22.09.19 - 12:38:00
mehr.. Eine junge Taube war aus dem Nest gefallen. Wir setzten sie zurück ins Nest.
Autor: (apitka)




Ölspur ausgedehnt
09.09.19 - 07:17:00
Auf Anforderung der Kameraden der FFW Eckersmühlen alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd am heutigen Montag Morgen. Eine größere Ölspur im Stadtgebiet Eckersmühlen erforderte personelle und materielle Unterstützung durch die FF Roth. Gemeinsam wurde die Flüssigkeit auf der Fahrbahn mit Ölbinder abgebunden und wieder aufgenommen bevor die Straße wieder freigegeben werden konnte. Nach 90 Minuten rückten die Rother Einsatzkräfte wieder ein. [TB]
Autor: (apitka)




Wohnungsöffnung akut
07.09.19 - 16:38:00
Gerade als wir mit dem Aufbau unseres Stands für das Altstadtfest fertig waren und noch ein gekühltes Getränk zu uns nahmen, informierte uns die ILS Mittelfranken Süd, dass unsere Unterstützung bei einer Wohnungsöffnung erforderlich sei. Eine Person war in der Wohnung gestürzt und konnte den Kollegen vom BRK Kreisverband Südfranken die Türe nicht mehr eigenständig öffnen. Nachdem wir den Zugang zur Wohnung schnell herstellen konnten, unterstützten wir den Rettungsdienst noch beim Transport der gestürzten Person über das Treppenhaus. [UN]
Autor: (apitka)




Brand Lagerhalle
03.09.19 - 04:03:00
mehr.. Die heutige Nacht endete für die Rother Feuerwehr und viele andere ehrenamtliche Kräfte von Feuerwehr sowie Rettungs- und Sanitätsdienst aus Stadt und Landkreis Roth schon um 4:03 Uhr: "Vollbrand einer Lagerhalle in Roth" lautete die Alarmdurchsage der ILS Mittelfranken Süd. Bereits auf der Anfahrt der Kameradinnen und Kameraden zum Gerätehaus in der Hilpoltsteiner Straße konnten sie den Grund der Alarmierung LIVE sehen: Die Lagerhalle steht nämlich in nahezu direkter Nachbarschaft zur Unterkunft der Rother Wehr und stand zu diesem Zeitpunkt bereits - wie gemeldet - im Vollbrand. Somit "Anfahrt auf Sicht". Die ersten Kräfte waren schnell vor Ort und begannen mit dem Löschangriff aus mehreren Rohren. Das Hauptaugenmerk lag hier auf dem Schutz der benachbarten Gebäude und damit dem Aufbau einer so genannten Riegelstellung. Glücklicherweise war schnell klar, dass sich keine Personen im Gebäude befinden und somit musste ein Innenangriff in die Halle nicht in Erwägung gezogen werden - zu weit war der Brand schon entwickelt, zu sehr die Statik des Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen. Alle verfügbaren Kräfte und Fahrzeuge der Rother Wehr wurden durch den Einsatz- und die Abschnittsleiter taktisch um das Gebäude verteilt, um alle Nachbar- und Nebengebäude weiter zu schützen sowie den Brand zu löschen. Mit mehreren C-, B- und Wenderohren konnte hier schnell ein Erfolg erzielt werden. Im weiteren Verlauf wurde mit Hilfe eines Spezial-Greif-Baggers einer Rother Recyclingfirma die verbliebene Dachhaut eines Anbaus entfernt, um darunter liegende Glutnester bekämpfen zu können. Die ebenfalls alarmierten Kräfte der FFW Georgensgmünd, Feuerwehr Büchenbach, THW Roth und FFW Eckersmühlen unterstützten uns nach Kräften bei der Brandbekämpfung, Fachberatung der Einsatzleitung oder durch die Sicherstellung des Brandschutzes im Stadtgebiet Roth. Weitere überörtliche Kräfte wurden zu dem Einsatz alarmiert und unterstützen die Einsatzkräfte der Feuerwehr Roth: neben der UGÖEL Landkreis Roth und der UG Atemschutz / ABC des Landkreises Roth kam erstmals eine "brandneue" Einheit zum Einsatz: die Dispogruppe DROHNE der Feuerwehren im Landkreises Roth. Die 4 Drohnenpiloten verschafften mit ihren Drohnen der Einsatzleitung so schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt einen Überblick über das gesamte Ausmaß des Brandes und die ergriffenen Maßnahmen konnten so stetig überprüft werden. Als besonders hilfreich hat sich hier auch eine Drohne mit montierter Wärmebildkamera erwiesen, welche LIVE-Temperatur-Bilder aus unterschiedlichsten Höhen in den Einsatzleitwagen lieferte. Hier waren noch vorhandene Glutnester schnell gefunden und konnten gezielt bekämpft werden. Seitens des Rettungsdienstes waren mehrere haupt- und ehrenamtliche Kräfte des BRK Kreisverband Südfranken an der Einsatzstelle, welche uns neben der medizinischen Betreuung auch mit Getränken und leckerer Vesper versorgten. Wir haben den Einsatz um 13:30 Uhr beendet und die Einsatzstelle als Tatort an die Ermittler der Polizei Mittelfranken übergeben. Bei Bedarf werden wir die Einsatzstelle in den nächsten Stunden nochmals auf Glutnester überprüfen, um ein Wiederaufflammen des Brandes auszuschließen. Herzlichen Dank an alle Einsatzkräfte für die - wie immer - reibungslose und professionelle Zusammenarbeit! #FeuerwehrundRettungsdienstLandkreisRoth [TB]
Autor: (apitka)




Fahrzeugöffnung akut
24.08.19 - 20:44:00
Mit diesem Einsatzschlagwort wurden die Feuerwehr Kiliansdorf und der Rüstwagen der Freiwillige Feuerwehr Roth alarmiert. In Kiliansdorf hatte sich ein Auto selbständig verschlossen, der Schlüssel war im Fahrzeug. Im Auto befand sich ein Kleinkind. Das Fahrzeug wurde durch Einschlagen einer Fensterscheibe geöffnet und das Kind konnte wohlbehalten den Eltern übergeben werden. Anschließend konnte der Kleine noch mit großen Augen die angerückten Einsatzfahrzeuge besichtigen.
Autor: (apitka)




Person unter Zug
22.08.19 - 08:37:00
Heute wurden wir zur Unterstützung zu einem Bahnunfall alarmiert. Da unsere Feuerwehr über einen Bahnerdungssatz verfügt, wurde diese Gruppe nach Rednitzhembach beordert. Vor Ort war aber ein Einsatz für uns nicht mehr erforderlich. [UN]
Autor: (apitka)




Gefahrstoffaustritt
19.08.19 - 11:38:00
mehr.. Der Moment, wenn während der Aufräumarbeiten des Unwetters ein neuer Alarm eingeht - und die Funkmeldeempfänger unentwegt weiter klingeln... Dann wird schnell klar - die ILS Mittelfranken Süd alarmiert nicht nur für ein paar weitere umgestürzte Bäume. Und wenn dann noch das Stichwort "THL Chemie - Gefahrstoffaustritt im Gebäude" fällt, werden die Prioritäten ganz anders gesetzt. Schnell sind die Kräfte entsprechend umgesetzt und ausgerüstet, so dass erste Gefahren schnell gebannt werden können. Vor Ort wussten wir zunächst nur, dass sich noch Personen im Gefahrenbereich befanden. Diese wurden evakuiert und draußen versammelt. Nach und nach wurden Einzelheiten bekannt. Ein Geldbote wurde überfallen und mit einer Flüssigkeit bespritzt und entsprechend verletzt. Da die Substanz nicht bekannt war, wurden die entsprechenden Maßnahmen für einen Gefahrstoffeinsatz eingeleitet: speziell ausgebildete Kräfte rüsteten sich mit dem Chemikalienschutzanzug aus und konnten das entsprechende Behältnis sicher bergen. Diverse Analysen erfolgten durch die Berufsfeuerwehr Nürnberg. Anschließend mussten die eingesetzten Kameraden entsprechend dekontaminiert werden. Am Nachmittag stellte sich heraus, dass keine Gefahr von der Substanz ausging. Nach einer abschließenden Belüftung des Gebäudes konnten wir entsprechend müde und erschöpft einrücken. Die eingesetzten Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Roth Feuerwehr Georgensgmünd Freiwillige Feuerwehr Bernlohe Freiwillige Feuerwehr Petersgmünd UGÖEL Landkreis Roth UG Atemschutz / ABC THW Roth Dispogruppe Warnen (Brunnau) Polizei Mittelfranken BRK Kreisverband Südfranken Berufsfeuerwehr Nürnberg FFW Eckersmühlen zur Gebietsabsicherung UG San El / SEG IuK Schwabach (sollten wir jemanden vergessen haben, bitten wir um entsprechende Nachricht) [UN]
Autor: (apitka)




Hydrauliköl abbinden
19.08.19 - 12:16:00
Eine gute halbe Stunde nach der Alarmierung zum Gefahrstoffeinsatz ging ein weiterer Alarm ein - ein Bagger war auf der B2 an einer Brücke hängengeblieben und hatte dadurch Hydrauliköl verloren. Da aber alle unsere Kräfte bei diesem Einsatz gebunden waren, wurde die Feuerwehr Büchenbach gebeten, diesen Einsatz für uns zu übernehmen. Herzlichen Dank für die Unterstützung! [UN]
Autor: (apitka)




Sturm
18.08.19 - 19:20:00
mehr.. Als am Sonntag abend gegen 19h Wetterwarnungen auf den Smartphones der Kameraden und Kameradinnen eingingen, ahnte noch keiner, welche Konsequenzen diese nach sich ziehen würden. Nur eine knappe halbe Stunde später folgte ein kurzes aber extrem heftiges Unwetter - und der Alarm der Funkmeldeempfänger (ausgelöst wie immer durch die ILS Mittelfranken Süd) ließ nicht lange auf sich warten. Schon bei der Anfahrt zum Gerätehaus wurde den meisten klar: es wird spät werden... Dass unsere bisherige Gesamteinsatzzahl beinahe verdoppelt werden sollte, wussten wir allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Mit Hilfe der alarmierten Kreiseinsatzzentrale (besetzt u.A. durch die UGÖEL Landkreis Roth) und der Besetzung unserer EZ durch Personal der Führungsunterstützungsgruppe wurden die Einsätze kategorisiert und nach und nach den Einheiten zugewiesen. Zahllose umgestürzte Bäume mussten gesichert werden und bei etlichen Häusern galt es, das Umfeld vor herabfallenden Dachziegeln zu schützen. Gerade bei Unwettereinsätzen ist eine Drehleiter unabkömmlich. Alleine war dies für uns nicht zu stemmen, daher unterstützten uns die Nachbarwehren aus Schwabach (Freiwillige Feuerwehr Schwabach), Allersberg (Feuerwehr Allersberg), Schwand (Feuerwehr Schwand) und Hilpoltstein (Feuerwehr Hilpoltstein) bzw. später als Ablöse aus Rednitzhembach (Feuerwehr Rednitzhembach), so dass wir mit insgesamt 5 Drehleitern die Einsatzstellen abarbeiten konnten. Nach einer turbulenten Nacht waren buchstäblich alle Akkus leer und die meisten von uns bekamen ein paar wenige Stunden Schlaf - der allerdings schon bald wieder durch eine folgende Alarmierung unterbrochen wurde. Bei Tageslicht erkannten Mitbürger hier weitere Schäden, von denen ein Teil unser Eingreifen erforderte. Allerdings mussten unsere Einsatzkräfte die mittlerweile fast schon routinierten Arbeiten plötzlich unterbrechen - ein Gefahrguteinsatz erforderte sämtliches verfügbares Personal. Gerade noch an der Kettensäge und jetzt schon im Chemikalienschutzanzug - das hat man auch nicht alle Tage! Anschließend wurde dieser Wechsel aber wieder rückgängig gemacht - es waren ja noch einige Einsätze liegen geblieben. Nach knapp 24 Stunden waren alle Einsätze soweit abgearbeitet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt - zumindest was die Geräte betrifft. Wir selber konnten erst mal nur auf eine erholsame Nacht hoffen - zum Glück wurde uns diese auch gewährt. An dieser Stelle möchten wir uns nicht nur bei den umliegenden Feuerwehren, dem THW Roth und dem THW Ortsverband Hilpoltstein und der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Schwabach bedanken, die uns sofort super unterstützt haben - sondern auch bei unseren Mitbürgern, die uns nach Möglichkeit mit Getränken, Snacks, dankbaren Worten - oder auch mal einer Toilette - den Einsatz erleichtert haben! Ein kleiner Hinweis in eigener Sache: (auch im Dunkeln) gut lesbare Hausnummern machen unsere die Arbeit leichter! Die Feuerwehr kann übrigens bei Schadenslagen nur bei Gefahr in Verzug tätig werden. Bei Privatgrundstücken gilt: der jeweilige Eigentümer ist für die Schadensbeseitigung verantwortlich, dies fällt nicht in den Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr. [UN]
Autor: (apitka)




Wohnungsöffnung akut
13.08.19 - 19:30:00
Unser zweiter Einsatz am heutigen Montag führte uns zu einer Wohnungsöffnung auf die Kupferplatte. Die ILS Mittelfranken Süd informierte uns, dass eine Person gestürzt sei und um Hilfe rufe. Besonders prekär an der Situation: in der Wohnung war der Gasherd noch an. Glücklicherweise konnten wir die Wohnung schnell öffnen, da im ersten Obergeschoss ein gekipptes Fenster zu finden war. So konnten wir die hilflose Person zügig dem Rettungsdienst übergeben und die Gefahr des Gasaustritts beseitigen. Allerdings wurde die Anfahrt durch die schwierige Parksituation in der Wattstraße deutlich erschwert. Für unsere großen Fahrzeuge war kaum ein Durchkommen möglich. Daher an alle die Bitte: berücksichtigt bei Eurer Parkplatzwahl bitte, dass im Ernstfall wertvolle Minuten verloren gehen könnten - die vielleicht auch Euer Leben betreffen könnten! [UN]
Autor: (apitka)




Schlange im Keller
29.07.19 - 11:40:00
mehr.. Kurz vor dem Mittagessen erreichte uns über die ILS Mittelfranken Süd ein weiterer Alarm - eine Tierrettung. Doch dieses Mal handelte es sich nicht um eine Katze, die nicht mehr von ihrem erklommenen Baum herunterkommen konnte. Als auf dem Alarmfax "Schlange im Keller" zu lesen war, wurde so mancher Einsatzkraft doch leicht mulmig - schließlich weiß man ja nie, ob ein Reptilienliebhaber nicht doch exotische Schlangen beherbergt. Vor Ort stellte sich allerdings heraus, dass sich eine heimische Ringelnatter mit doch stattlichen 80cm in den Keller eines Einfamilienhauses verirrt hatte. Diese konnte durch einen beherzten Griff eingefangen werden und wurde in ihrem natürlichen Lebensraum ausgesetzt. Die Nachalarmierung eines professionellen Schlangenbeschwörers war demnach nicht erforderlich - vermutlich hätte die Anreise aber auch etwas zu lange gedauert. [UN]
Autor: (apitka)




Vu auf der B2
26.07.19 - 17:45:00
mehr.. Am gestrigen Freitag alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd mit dem Schlagwort " Verkehrsunfall mit 1 oder 2 PKW, eine Person eingeklemmt". Auf der B2 in Fahrtrichtung Nürnberg war es zwischen Roth und Rednitzhembach zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt. Vor Ort stellte sich heraus, dass niemand mehr eingeklemmt war. Wir sperrten in Absprache mit den anderen Rettungskräften der Polizei Mittelfranken und des BRK Kreisverband Südfranken zunächst komplett. Längere Staus bis ins Stadtgebiet konnten nicht vermieden werden. [UN]
Autor: (apitka)




Schwelbrand
25.07.19 - 04:13:00
Bei einem Rother Kabelhersteller gab es eine Schmorbrand in einer Elektrostation. Die Brandmeldeanlage löste aus. Der verrauchte Bereich wurde belüftet. Ein Feuer war nicht mehr zu löschen.
Autor: (apitka)




VU B2-Ausfahrt
24.07.19 - 19:07:00
mehr.. In der B2-Ausfahrt Rednitzhembach verließ ein Pkw unfreiwillig die Fahrbahn. Die Feuerwehr Roth musste lediglich die Fahrbahn reinigen.
Autor: (apitka)




Lkw - Unfall
19.06.19 - 15:24:00
mehr.. Wenn die ILS Mittelfranken Süd unter dem Schlagwort "Verkehrsunfall mit LKW, Person eingeklemmt" alarmiert, ist die Anspannung der Einsatzkräfte greifbar. Exakt dieser Situation mussten wir uns heute Nachmittag beim dritten Einsatz des Tages stellen. Ein LKW kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn der Bundesstraße 2 ab und überschlug sich. Zur Erleichterung aller Beteiligten wurde der Fahrer hierbei aber nur leicht verletzt und konnte das Führerhaus selbstständig verlassen. Bei solchen Unfällen bleibt es nicht aus, dass Betriebsmittel wie z.B. Öl oder Diesel auslaufen. Unser Einsatz beschränkte sich auf das Auffangen der auslaufenden Stoffe.
Autor: (apitka)




Wohnungsöffnung
03.06.19 - 00:55:00
Der Rettungsdienst forderte uns zur Unterstützung bei einer dringenden Wohnungsöffnung an. Eine ältere Dame hatte den Hausnotruf ausgelöst. Leider steckte der Wohnungsschlüssel von innen, so dass ein einfacher Zugang nicht möglich war. Wir verschafften uns zusammen mit der Polizei über den Balkon Zutritt und übergaben die Patientin dem Rettungsdienst.
Autor: (apitka)




Person unter Zug
26.05.19 - 02:10:00
Im Bereich des Rother Bahnhofs war eine Person vom Zug erfasst worden. Trotz des schnellen Eintreffens vom BRK und unserer Einsatzkräfte kam für das Unfallopfer jede Hilfe zu spät. Neben der Betreuung des Zugpersonals und Absicherung der Einsatzstelle unterstützen wir noch die Polizei mit einer großflächigen Ausleuchtung der Unfallstelle. Gegen 5:30 rückten wir von der Einsatzstelle ab.
Autor: (apitka)




Katze auf Baum
24.05.19 - 18:33:00
Am späten Nachmittag alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd zu einer Kleintierrettung. Eine Katze wollte nicht mehr vom Baum runter. Als wir uns über Leitern dem Tier näherten, flüchtete es.
Autor: (apitka)




Böschungsbrand
15.05.19 - 15:03:00
Böschungsbrand in der Welserstraße
Autor: (apitka)




Ölschaden
15.05.19 - 15:44:00
In der Braugasse hat sich ein Kleintransporter die Ölwanne an einem Stein aufgerissen.
Autor: (lohlson)




Böschungsbrand
15.05.19 - 15:04:00
Böschungsbrand in der Welserstraße
Autor: (apitka)




BMA Fehlalarm wg. beschädigtem Handdruckmelder
08.05.19 - 13:40:00
Autor: (apitka)




Bombenfund
06.05.19 - 11:41:00
Zum Bombenfund neben der A 73 zwischen AS Nürnberg - Zollhaus und AK Nürnberg - Süd wurde auch der „große Tanker“ aus Roth, das TLF 24/50 mitalarmiert. Da die Bombe vor Ort gesprengt werden musste, wurden zur Abdämpfung der Explosion die Bombe mit Wassersäcken und Sand bedeckt. Das Befüllen der Wassersäcke übernahm das 24/50 aus Roth.
Autor: (apitka)




Pkw - Brand
04.05.19 - 11:12:00
mehr..
Autor: (apitka)




Zug streift Pkw
26.04.19 - 11:23:00
Am "Gredl"-Bahnübergang "Am Hasenbühl" streifte die Gredl einen Pkw ganz leicht. Niemand wurde verletzt. Die Feuerwehr musste nicht tätig werden.
Autor: (apitka)




Brand Baumstumpf
25.04.19 - 15:11:00
Im Rother Stadtpark war ein Baumstumpf aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten und hat auf ca. 20qm Waldboden übergegriffen.
Autor: (apitka)




Verkehrslenkung
10.04.19 - 11:21:00
mehr.. Gegen Mittag wurden wir von der ILS Mittelfranken Süd zur weiträumigen Absperrung nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Die FFW Eckersmühlen sowie die Polizei Mittelfranken und das BRK Kreisverband Südfranken waren bereits an der Einsatzstelle in Hofstetten vor Ort. Hier hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall mit einer Radfahrerin und einem PKW ereignet. Die Straße zwischen Roth und Eckersmühlen war für einige Stunden gesperrt.
Autor: (apitka)




Brand Holz
07.04.19 - 15:56:00
mehr.. Im Rothgrund hinter dem Freibad brannte es in einem hohlen Baumstück.
Autor: (apitka)




auslaufende Betriebsstoffe
22.03.19 - 16:56:00
mehr..
Autor: (apitka)




Ölspur
20.03.19 - 08:10:00
mehr.. Zum 5o. Einsatz des Jahres sowie dem 9. Einsatz innerhalb einer Woche alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd am heutigen Mittwoch früh. Wegen eines technischen Defektes hatte ein PKW auf ca. 150m Länge Motoröl verloren und auf der Fahrbahn hinterlassen. Da man hier von Gefahr im Verzug ausgeht (Rutschgefahr und somit Unfallgefahr) rückten wir mit Ölbinder und Kehrgeräten zur Beseitigung und Absicherung aus. Der spezielle Ölbinder wird mit Besen und Reiben in den Fahrbahnbelag eingearbeitet und danach "vollgesaugt" wieder aufgenommen und durch uns fachgerecht entsorgt. Die angefallenen Kosten können dann dem Verursacher in Rechnung gestellt werden. Wir sicherten nach den Arbeiten die Einsatzstelle mit Hinweisschildern "Achtung Ölspur" ab und gaben danach die Fahrbahn wieder für den Verkehr frei.
Autor: (apitka)




Schmorgeruch
19.03.19 - 21:53:00
Am späten Dienstagabend alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd zu einer gemeldeten Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus im Rother Norden. Es konnte relativ schnell Entwarnung gegeben werden: Ein Gerät in einer Elektroverteilung hatte den Schmorgeruch verursacht. Für uns war kein Eingreifen erforderlich. Lediglich verständigten wir die zuständige Hausverwaltung.
Autor: (apitka)




Reanimation
18.03.19 - 09:18:00
Heute früh alarmierte die ILS Mittelfranken Süd die Sanitäts-Gruppe der FF Roth zu einem Rettungsdiensteinsatz im Stadtgebiet. Sämtliche vorgehaltenen Einsatzmittel des Regelrettungsdienstes waren bei anderen Einsatzstellen gebunden und auch nicht absehbar verfügbar. Wir übernahmen die medizinische Versorgung des Patienten bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungswagen vom BRK Kreisverband Südfranken. Gut zu wissen: Die Sanitätsgruppe der Feuerwehr Roth ist eine Gruppe von Feuerwehrfrauen und -männern, die über eine medizinische Zusatzausbildung verfügen (Sanitäter, Feuerwehrsanitäter, Rettungssanitäter, Rettungsassistent, Notfallsanitäter oder vergleichbar) und die für solche Einsätze zusätzliche Übungen und Fortbildungen neben dem normalen Feuerwehrdienst besuchen. Neben der medizinischen Betreuung von verletzten Einsatzkräften oder Betroffenen an Einsatzstellen können sie auch autark zu Rettungsdienst-Einsätzen alarmiert werden, bei denen zum Wohle des Patienten das behandlungsfreie Intervall nur möglichst kurz sein darf (z.B. Herz-Kreislauf-Stillstand, Schlaganfall etc.) und kein Einsatzmittel des Rettungsdienstes verfügbar ist. Auf einzelnen Fahrzeugen führen wir deshalb auch erweiterte Erste-Hilfe-Ausstattung mit (Notfallrucksack, Sauerstofftasche, AED (Defibrillator) etc.).
Autor: (apitka)




VU
18.03.19 - 17:23:00
mehr.. Unser zweiter Einsatz heute war nach einem Verkehrsunfall im Rother Industriegebiet notwendig. 2 PKW waren zusammengestoßen und Betriebsstoffe liefen aus. Die ILS Mittelfranken Süd alarmierte uns daher zur Bindung und Aufnahme der Flüssigkeiten sowie zur Reinigung der Straße. Die Kollegen der Polizeiinspektion Roth unterstützten wir bei der Absicherung der Einsatzstelle sowie der Verkehrsregelung.
Autor: (apitka)




Brand Gartenabfallcontainer
16.03.19 - 10:28:00
mehr.. Am heutigen Vormittag brannte es im Gartenabfallcontainer an der Kläranlage. Da der Container fast leer war und somit nicht viel brennbares Material vorhanden war, konnten wir das Feuer schnell löschen und ebenso schnell wieder einrücken
Autor: (apitka)




Ausleuchten für ITH
15.03.19 - 00:00:00
mehr.. Die ILS Mittelfranken Süd forderte uns heute Nacht zum Ausleuchten eines Landeplatzes an. Der Intensivtransporthubschrauber Christoph Nürnberg von der DRF Luftrettung wurde zu einem Einsatz nach Roth beordert. Bei solchen Einsätzen beschränkt sich unsere Tätigkeit nicht nur auf das Ausleuchten des Landeplatzes, wir beleuchten zusätzlich Hindernisse, die bei einer Landung im Weg sein könnten. Zudem suchen wir vorher den Landplatz nach losen Gegenständen ab. Diese können bei Start und Landung zu gefährlichen Geschossen werden.
Autor: (apitka)




Sturm
10.03.19 - 16:29:00
mehr.. Ein einsatzreicher Tag für die Feuerwehren in Bayern und nahezu ganz Deutschland neigt sich so langsam dem Ende zu. Sturmtief Eberhard sorgte mit Böen mit einer Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 km/h für unzählige Einsätze für Feuerwehr, THW, Rettungsdienst und Polizei. Auch die Feuerwehr Roth wurde "nicht verschont" und rückte um 16:29 Uhr zum ersten Unwettereinsatz des Tages aus. Im Laufe des Nachmittags / Abends mussten folgende Lagen von den Einsatzkräften abgearbeitet werden: - Baum auf PKW - Baum auf Haus (kein Eingreifen erforderlich) - 3x lose Gebäudeteile sichern - Baum auf Fahrbahn Gegen 19 Uhr unterstützten wir die Kameraden der Feuerwehr Büchenbach. Speziell ausgebildete Einsatzkräfte der FF Roth erdeten die Oberleitung an der Bahnstrecke RH - SC, da ein Baum auf diese gefallen war. Der letzte Einsatz des Tages war dann um 22:57 Uhr. Am Main-Donau-Kanal mussten mehrere Bäume beseitigt werden.
Autor: (apitka)




Rauchwarnmelder meldet sich
08.03.19 - 11:55:00
In der Adlerstraße muckte ein Rauchmelder noch mal auf, der schon in einer Mülltonne entsorgt war. Die FF Kiliansdorf gab ihm den Rest.
Autor: (apitka)




Bäume auf Haus
07.03.19 - 16:09:00
mehr.. Bäume auf Hausdach gefallen; keine Gefahr in Verzug; kein Einsatz für die Feuerwehr; Fremdfirma wurde beauftragt.
Autor: (apitka)




Brand Lagerhalle
25.02.19 - 19:38:00
mehr.. Gestern Abend alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd zu einem Brand in einer Lagerhalle. Bereits bei der Anfahrt war deutlich erkennbar, dass ein größerer Einsatz folgen würde. Die Feuerwehr Roth konnte hier vor allem durch den Einsatz einer zweiten Drehleiter, des Tanklöschfahrzeugs und einige Atemschutzgeräteträger die bereits anwesenden Feuerwehren bei der Brandbekämpfung unterstützen und verhindern, dass das Feuer auf die angrenzende Halle übergreifen konnte. Auch bei der Wasserförderung, die über eine längere Schlauchstrecke erforderlich war, konnten wir mit dem SW 2000 helfen. Zahlreiche weitere Hilfsorganisationen wie z.B. das Rote Kreuz mit seinen Schnelleinsatzgruppen (SEG) oder das THW sorgten für einen sicheren Einsatz. Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht wurde, konnten wir wieder einrücken. Zum Einsatz gehört allerdings auch immer die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Hier forderte vor allem die Bestückung des SW 2000 mit mehr als 50 B-Schläuchen unsere Kameraden. Weitere Berichte von diesem Einsatz u.a. auch auf den Homepages der FF Eckersmühlen, der FF Hilpoltstein und des THW Roth.
Autor: (apitka)




Personenrettung über DLK
03.02.19 - 13:03:00
Der Rettungsdienst forderte die Drehleiter für einen Patiententransport durch das Fenster einer Dachgeschosswohnung an. Sie wurde dann doch nicht mehr benötigt.
Autor: (apitka)




Brand Carport
24.01.19 - 22:12:00
Kurz nach dem Ende unserer Gruppenführerbesprechung im Gerätehaus wurden wir von der ILS Mittelfranken Süd zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Kiliansdorf, Rothaurach und Aurau nach Rothaurach alarmiert. Eine Garage sollte lt. Notruf in Flammen stehen. Diese Notrufmeldung bestätigte sich bei Eintreffen der Einsatzkräfte: der Anbau / Carport eines Wohnhauses stand lichterloh in Flammen. Im Einsatz waren mehrere C-Strahlrohre, da neben der Brandbekämpfung auch angrenzende Gebäude vor den Flammen geschützt werden mussten. Schnell zeigten die ergriffenen Maßnahmen Wirkung und die Flammen konnten gelöscht sowie ein Übergreifen auf die angrenzenden Gebäude verhindert werden. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich noch bis in die Nacht hinein. Die Außentemperatur unter 0 Grad und die schneebedeckten Straßen erforderten von den Einsatzkräften erhöhte Aufmerksamkeit. Neben der Rutschgefahr für Fahrzeuge gefror auch das Löschwasser auf den Wegen und Straßen.
Autor: (apitka)




Wanze löst BMA aus
19.01.19 - 17:01:00
mehr.. Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd ins Rother Rathaus am heutigen Nachmittag. An der Brandmeldezentrale eingetroffen signalisierte diese einen Sabotagealarm am Feuerwehrschlüsseldepot. Auf Spurensuche entdeckten die Kameraden schnell „den Übeltäter“ - eine Wanze hatte sich in die Elektronik geschmuggelt.
Autor: (apitka)




Personen im Aufzug
19.01.19 - 21:42:00
Am späten Samstag Abend alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd zum Rother Bahnhof. Dort waren mehrere Personen in einem Aufzug eingesperrt und hatten den Notruf abgesetzt. Da die Aufzugtüren trotz mechanischer Entriegelung durch die Einsatzkräfte von außen nicht öffneten, mussten wir diese gewaltsam öffnen. Der Aufzug wurde daraufhin außer Betrieb genommen und der Betreiber verständigt. Die eingeschlossenen Personen waren alle wohlauf, wurden aber trotzdem durch das ebenfalls anwesende BRK Kreisverband Südfranken gesichtet. Auch die Kollegen der Polizei Mittelfranken waren vor Ort.
Autor: (apitka)




Brand bei der Fa. Schlenk
18.01.19 - 01:58:00
In der Nacht wurden wir von der ILS Mittelfranken Süd zusammen mit der FF Barnsdorf nach Barnsdorf alarmiert. In einem Industriebetrieb brach aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer an einer Produktionsanlage aus. Vorsorglich stellten wir die Wasserversorgung sicher, damit weitere Gebäude bei einer eventuellen Brandausbreitung abgesichert waren. Glücklicherweise trat dieser Fall nicht ein. Ebenfalls im Einsatz: Feuerwehr Kiliansdorf, Feuerwehr Unterheckenhofen, Freiwillige Feuerwehr Bernlohe und FF Eckersmühlen (letztere zur Gebietsabsicherung) sowie UGÖEL Landkreis Roth, UG Atemschutz ABC, THW Roth und BRK Kreisverband Südfranken.
Autor: (apitka)




Brand Abfallcontainer Matthias-Gesner-Str.
01.01.19 - 00:56:00
mehr..
Autor: (apitka)